Migräne? Das können Sie bei einem plötzlichen Anfall tun.

Migraene, eine der Volkskrankheiten in Deutschland. Ein Migräneanfall wird von heftigen Schmerzen begleitet und meist kommen Übelkeit, Erbrechen, starke Lichtempfindlichkeit und Lärmempfindlichkeit dazu. Die Auslöser für einen Migräneanfall können sehr verschieden sein. Doch auch bei einem akuten Anfall kann man Maßnahmen treffen, die die Schmerzen lindern. Welche Maßnahmen das sind, lesen Sie im Folgenden.

Rückenleiden – das sind die Hauptauslöser im Alltag

Rückenleiden – das sind die Hauptauslöser im Alltag

Rückenschmerzen sind eine weit verbreitete Volkskrankheit. Früher oder später leiden die meisten Menschen in den westlichen Industrienationen an diesen Schmerzen. Denn oft ist es die moderne Lebensweise, die dem Bewegungsapparat und dem Rücken zu schaffen macht: Bewegungsmangel und Stress können zum Schmerzen an Wirbelsäule, Nacken und Schultern führen.

Gesunde Öle und ihre Bedeutung für den Körper

Gesunde Öle und ihre Bedeutung für den Körper

Ernährungswissenschaftler bezeichnen es als flüssiges Gold: Öl, speziell Rapsöl. Es enthält mehrfach und einfach ungesättigte Fettsäuren, etwa Omega 3 Fettsäuren in idealer Kombination. Diese Stoffe gehören zu den gesunden Bestandteilen, die der menschliche Körper braucht.

Geistig und Körperlich gesund durch Judo

Geistig und Körperlich gesund durch Judo “Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper”. Diese alte Weisheit ist aktueller denn je. Sowohl die moderne Medizin, die Philosophie als auch spirituelle Geisteswissenschaften wissen um die Wichtigkeit einer ausgewogenen Körper und Geist Balance. Aus diesem Grund werden viele Ansätze probiert, welche sowohl den Geist als auch den Körper trainieren sollen. Möglichkeiten, die beide Seiten, Geist und Körper, gleichermaßen fördern, sind rar gesäht, aber nicht völlig ausgeschlossen. Judo ist so eine Möglichkeit einen gesunden Geist in einem gesunden Körper zu erreichen.

Ein offenes MRT – in der Diagnostik unverzichtbar

Ein offenes MRT – in der Diagnostik unverzichtbar

Das Kürzel MRT steht in der Medizin für die Magnetresonanztomographie. Dabei handelt es sich um ein so genanntes bildgebendes Verfahren, dessen erster medizinischer Vertreter die Röntgentechnik war. Allerdings ist ein offenes MRT nicht mit einer schädigenden nuklearen Strahlung verbunden, sondern es wird ausgenutzt, dass das Gewebe des menschlichen Körpers auch elektromagnetische Felder beeinflussen kann. Diese Veränderungen wiederum können gemessen und sichtbar gemacht werden. Das Verfahren gibt es bereits seit 1973 und wurde gemeinsam von den Herren Lauterbur und Mansfield entwickelt.

Seite 1 von 21...Letzte »